Siebung

‹‹ ››

VIBRATIONSSIEB.jpg

auf_Englisch.jpg

ZENTRIFUGALSIEB.jpg

auf_Englisch.jpg

SIEBE_AUF_SACKENTLEERSTATIONEN.jpg

auf_Englisch.jpg

Vibrationssieb

Das Vibrationssieb (GYRATOR) gewährleistet die Kontrolle und den Schutz Ihrer Produktionsanlage. Das Sieb sorgt für ein sauberes Produkt, ohne Klümpchen, ohne Fremdkörper und schützt Ihre Produktionsanlage vor möglichen mechanischen Beschädigungen.

Die Siebe lassen sich einfach und schnell austauschen und können mit verschiedenen Reinigungsvorrichtungen wie z.B. mit Bällen, Ringen, dem System „Nettoyage en Place“ und einer Ultraschallreinigung ausgerüstet werden. Die Vibration erfolgt durch Gegengewichte, die an den beiden Enden der Motorachse angebracht sind. Die Bewegung des oberen Gegengewichts erzeugt eine Vibration auf der horizontalen Ebene, die das Material von der Mitte zur Peripherie des Abscheiders hinbewegt. Das Vibrationssieb eignet sich besonders für die Nahrungsmittelindustrie, die Pharmazie und chemische Industrie. Es kann auf einem pneumatischen Fördersystem oder auf der Schwerkraftzufuhr montiert werden.

Siebe auf Sackentleerstationen

Das hygienische System SACKTIP ist für alle Industriebereiche geeignet, in denen eine saubere Produktion in hoher Qualität ohne Fremdkörper gewünscht wird. Das integrierte Sieb, das nach Maß lieferbar und austauschbar ist, hält alle Unreinheiten zurück. Der Vibrationsmotor verbessert die Amplitude und Intensität des Siebs. Die Parameter lassen sich an die Fließfähigkeit und das Sieb anpassen.

Zentrifugalsieb

Die Zentrifugalsiebe ROTARY sind Vorrichtungen, die in erster Linie zum Sieben von problematischen Stoffen eingesetzt werden, die dazu neigen, zusammenzukleben oder zu verklumpen und viele Feinstoffe erzeugen. Die Siebvorrichtung kann gleichzeitig Sieben und Desagglomerieren. Sie ist polyvalent, wirtschaftlich und kann bei einer Vielzahl trockener oder nasser Stoffe in Korn-oder Pulverform eingesetzt werden einschließlich chemischer Produkte, Kunststoffe, Harze, Lebensmittel, Laktose, pharmazeutischer und biologischer Stoffe. Das Produkt, das in den Sieb über eine Einschuböffnung eingeführt wird, wird über eine Förderschnecke zur Trennkammer transportiert, die aus einem zylindrischen Behälter mit Sieb besteht. Die Zentrifugalkraft schleudert das Produkt gegen das Sieb und zerkleinert dabei die Partikelklümpchen. Die Abfallstoffe werden über den Zylinderauslaß aussortiert während die Feinstoffe, die das Sieb passieren, durch den unteren Trichter ausgeschleust werden.


Sie möchten Ihre Fertigungsprozesse gestalten?

Wir haben maßgeschneiderte Lösung

Kontaktiere uns